Neues aus der Hipp Manufaktur von Vandeven24.de Die Mehrwert-Geemeinschaft

Rückenleiden sind Deutschlands Volkskrankheit Nummer Eins.

Mit unserem innovativen Gestell tun wir etwas gegen den Krankenstand im Büro.

Das Kippelgestell, so wie auch die gesamte Produktpalette der Kippelstuhl-Varianten erfüllen alle orthopädischen Anforderungen, um Rückenleiden zu vermeiden. Ideal für lange Arbeitsstunden im Sitzen, stärkt das Kippeln die Stabilisierungsmuskeln und entspannt zugleich. Durch die freien Wank- und Kreisbewegungen werden die Wirbelsäule und das Becken orthopädisch korrekt bewegt.

Mit den unbewussten Ausgleichsbewegungen bleibt man beim Sitzen nie statisch, sondern trainiert laufend Muskulatur, Bandscheiben und Gelenke.

Gesundes und bequemes Sitzen

Der ständige Wechsel der Sitzhaltung hat positive Auswirkungen auf Muskulatur, Bandscheiben, Stoffwechsel, Blutkreislauf und Nervensystem. Die passiv zugeführte Bewegung führt zur besseren Ernährung der Bandscheiben. Dadurch wird eine Höhenabnahme verhindert, Schmerzen vom Sitzen werden reduziert.

 

startbild hipp bandscheibenstuhl

 

Wie ein täglicher Gang ins Fitnessstudio

Das Sitzen auf unseren Kippel-Gesundheitsstühlen ist wie ein täglicher Gang ins Fitnessstudio und das tollste daran ist die Relaxzone. Durch Betätigen eines Hebels kippen Sie einfach entspannt nach hinten, so können Sie sich strecken oder eine Pause genießen. Der nach ergonomischen Regeln gestaltete Kippel-Stuhl für Ihr Büro ermöglicht Ihnen Dank vieler dynamischer Elemente den leichten Wechsel der Sitzhaltung zwischen der vorderen Arbeits- zur hinteren Ruhehaltung.

denn mit uns kippeln Sie „richtig“ und entlasten Ihren Körper

  • sicheres Kippeln durch Anschläge an den Kufen
  • gesundes Kreisen des Beckens, bewegtes Sitzen
  • Haltungsschäden werden vorgebeugt
  • erfüllt orthopädische Anforderungen um Rückenleiden zu vermeiden (orthopädisches Sitzen)
  • die empfindliche Lendenwirbelsäule wird trainiert und entlastet
  • die Atmung wird durch die Streckung des Oberkörpers intensiviert
  • alle Organe, insbesondere auch das Gehirn werden besser durchblutet und mit Sauerstoff versorgt
  • Bandscheibe und Wirbelsäule werden gleichmäßig be -und entlastet (Bandscheibenstuhl)

weil Gesundheit fängt beim Sitzen an

  • verschiedene Muskelgruppen werden beansprucht
  • die Konzentrationsfähigkeit wird gesteigert
  • Freiheit zur Bewegung
  • Be -und Entlastungswechsel
  • Füße und Beine werden in die Bewegung mit einbezogen um den Kreislauf in Gang zu bringen
  • bewirkt Spannung und Entspannung der Beine

 

trenner

 

Medizinische Gutachten

pdf downloadPD. Dr. med. habil. Reinhard Lauterbacher Praktischer Arzt

pdf downloadGefahr im Büro Wer viel sitzt, stirbt früher

pdf downloadDr. Dieter Breithecker Sitzen-Stehen-Gehen-Wippen: Klassenzimmer, die bewegen

 

 

trenner


Ihr direkter Draht zum Mehrwert-Partner

   
 
 
 
 

 

hubert-hipp


Hubert Hipp
Erfinder des Bandscheiben-Stuhls

Theodor-Körner-Str. 10
02708 Löbau

Tel: 03585 416745
Mobil: 0172 8408663
E-Mail:

 

 

trenner

 

Bezuschussung von Drehstühlen und Schreibtischen

Damit Sie auch nach einem Rücken-, Hüft- oder Wirbelsäulenleiden Ihre Erwerbsfähigkeit erhalten können, gilt bei der Rentenversicherung der Grundsatz: „Rehabilitation vor Rente“. In diesem Rahmen bieten die Deutsche Rentenversicherung Bund und andere Träger zahlreiche Leistungen an. Sie erfahren hier, was Sie tun müssen, um solche Leistungen zu bekommen.

Wo kann ich einen Antrag stellen?

  • Deutsche Rentenversicherung
  • Berufsgenossenschaft
  • Knappschaftsversicherung
  • Arbeitsämter

Wer kann einen Antrag stellen?

Jeder Versicherte, bei dem die berufliche Rehabilitation und das notwendige Hilfsmittel zur Aufrechterhaltung und Erhalt der Arbeitsfähigkeit und des Arbeitsplatzes dient, kann von den Bezuschussungsprogrammen Gebrauch machen.

Es ist jedoch möglich, für besondere Krankheitsbilder höhere Zuschüsse genehmigt zu bekommen.

Welche Hilfsmittel werden im Rahmen einer beruflichen Rehabilitation bewilligt oder bezuschusst?

Stehpulte/elektrisch höhenverstellbare Schreibtische, Bürostühle, Arthrodesenstühle, Autositze, LKW-/Bussitze, technische Arbeitshilfen und Transporthilfen im Betrieb.

Bei der deutschen Rentenversicherung gibt es u.a. folgende Sätze (Stand 01.08.2013):

  • Drehstuhl (orthopädisch) 435,- Euro
  • Arthrodesenstuhl 1.305,- Euro
  • höhenverstellbarer Schreibtisch 1.000,- Euro

Was brauche ich zur Antragstellung?

  • Die Antragsformulare auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben (berufliche Rehabilitation)
  • Die Formulare erhalten Sie auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung. Folgende Formulare sind auszufüllen (G100 / G130 / G3002 / G3003 / G3004 / G1206 / G3143).
  • Sie finden die Formulare unter folgendem Internetlink:  http://www.deutsche-rentenversicherung.de unter dem Menüpunkt Services.
  • Das ärztliche Attest vom Facharzt (Orthopäde) oder den Entlassungsbericht der Rehaklinik.
  • Ausführliche Tätigkeitsbeschreibung, bzw. Stellenbeschreibung.
  • Einen Kostenvoranschlag; diesen erhalten Sie bei uns. Zur Kontakt-Seite.

Wer ist bei der Antragsstellung oder bei offenen Fragen behilflich?

  • Die Reha-/Sozialarbeiter der Rehakliniken.
  • Die Rehaberater der Rentenversicherungsträger.
  • Die Technischen Berater der Arbeitsämter.
  • Die behandelnden Ärzte und Betriebsärzte.

Wichtig! Der Antrag muss vor der Anschaffung eines Hilfsmittels bei einem der zuständigen Kostenträger gestellt werden. Diese sind:

  • Rentenversicherungen: 15 Jahre versicherungspflichtige Beschäftigung oder 5 Jahre versicherungspflichtige Beschäftigung und Heilverfahren mit anschließender Kur (AHB) oder wenn Rente ansteht.
  • Berufsgenossenschaft: Nach Arbeits- oder Wegeunfall.
  • Arbeitsamt: Alle anderen Fälle unter 15 Jahren versicherungspflichtiger Beschäftigung.
  • Hauptfürsorgestelle: Studenten, Beamte, oder Sonderfälle. Voraussetzung: 50 % GdB oder 30 % mit Gleichstellung.

 

5 % Ermäßigung auf den HIPP – T

AOK plus

Wir haben mit der AOK Plus Sachsen und Thüringen eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die Zusammenarbeit sieht die gemeinsame Motivation der Bevölkerung und Empfehlung von Maßnahmen zu Gesundheitsförderung und zum Abbau des Bewegungsmangels vor.

Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht die Aufklärung des Menschen, Eigenverantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen. Damit soll die Gesunderhaltung, die Risikoerkennung und -minderung durch präventive Eigeninitiative gefördert werden. Mit dieser Aktion können die AOK-Versicherten von der Zusammenarbeit profitieren.

Und so funktionierts:

Gegen Vorlage der AOK Plus Card für Sachsen und Thüringen erhalten alle AOK Plus versicherte, inklusive der Familienversicherten 5 % Ermäßigung auf den HIPP – T gewährt.

 

 

Mehrwertpartner Vandeven24   Hubert Hipp ist Mehrwertpartner
im Vandeven24-Sicherheitsnetzwerk

 

 

Bildquellen: © Michael Appelt / Vandeven24.de - Detailangaben zu den Bildquellen