Lichtwanderung im Muskauer Park

Lichtwanderung im Muskauer Park

Die siebente Aufführung der inszenierten Lichtwanderung durch den Muskauer Park ist am Samstag zu erleben. Licht und Farbe sind einmal mehr die Schlüsselfiguren, die das kahle Einheitsdunkel des Parks in eine strahlende Kulisse verwandeln. Lampions werden zu wandernden Lichtpunkten, die vom Alten Schloss, der Orangerie, dem Weltende, der Kirchruine und dem Pavillon auf der polnischen Parkseite starten. Überall dort wird der Streifzug durch den Park um 18.30 Uhr beginnen, Lampions sind ab 18 Uhr erhältlich, kostenlos und entsprechend der jeweiligen farblichen Vorliebe. Ziel der Lichtwanderung ist das Neue Schloss, in kräftiger Kolorierung thronend über den umgebenen, ebenso erstrahlenden Bauten und Gehölzen. Eine Farbenpracht, umringt von den leuchtenden Farbbändern der Lampionumzüge - von der Ferne genauso faszinierend, wie aus der Nähe betrachtet. Die Feuerkünstler von 'Ravenchild' aus Neuhausen geleiten die Lampions mit Kunststücken zur Schlosswiese, wo sie von Klängen der Gruppe Swing Brass aus Halbendorf empfangen werden. Dort warten auch warme Köstlichkeiten auf die Besucher.

Das Winterlichtfest ist eine gemeinsame Veranstaltung der Stiftung „Fürst-Pückler-Park Bad Muskau“ mit der Stadt Bad Muskau und der polnischen Nachbarstadt Łęknica, die von zahlreichen Vereinen und Ehrenamtlichen unterstützt wird. 

Quelle: sz-online