Hotline: (03737) 49 14 - 60
Header-Bild

Die Große Kreisstadt Stollberg gehört zu den ältesten sächsischen Stadtsiedlungen (Ersterwähnung als "civitas" im Jahr 1343) und braucht sich um seine Zukunft nicht zu sorgen. Aus der "Vogelperspektive" betrachtet wird auch schnell klar, warum das so ist:
 

· im Westen grenzt die Autobahn A 72 als regionale Hauptverkehrsader an - dieser Umstand, ebenso wie auch die wirtschaftspolitischen Entscheidungen unserer Stadtväter verhalfen Stollberg zu  einer soliden wirtschaftlichen Basis, die sich besonders in der gesunden Struktur unserer Gewerbegebiete und der Innenstadt manifestiert;

· im Norden befindet sich das Oberzentrum Chemnitz, dass durch die City-Bahn-Verbindung einfach erreichbar ist und die Nutzung der Annehmlichkeiten der Großstadt unkompliziert ermöglicht;

· im Osten (Ortsteil Hoheneck) schmiegen sich die bewaldeten Höhen des Erzgebirges mit ihren Ausflugs- und Wandermöglichkeiten an die Stadt;

· im Süden schließlich trifft man in den Ortsteilen auf gewachsene ländliche Strukturen.
 

Traditionsbewusstsein und Modernität, Industrie und Natur, Geschäftigkeit und Entspannung, Arbeit und Freizeit sind in Stollberg keine Gegensätze.

Zu den heute spürbaren Ergebnissen unserer wirtschaftsfördernden Kommunalpolitik gehören die angesiedelten Zulieferer für Maschinen- und Fahrzeugbau, Oberflächenveredlung und „Technologieentwickler“ in unseren Gewerbegebieten, aber auch der Erhalt traditionsreicher innerstädtischer Handwerks-, Handels- und Gewerbebetriebe.

Mit einer Fläche von ca. 39 km² und rund 11.400 Einwohnern hat sich die Stadt zu einem zu einem facettenreichen und lebenswerten Mittelzentrum in der Erzgebirgsregion entwickelt.