Bei der Baufinanzierung Reserven einplanen

Bei der Baufinanzierung Reserven einplanen

Bei der Baufinanzierung Reserven einplanen

Bei dem Thema Baufinanzierung sind die meisten angehenden Bauherren verunsichert. Oftmals wird davon ausgegangen das mit dem Kauf des Grundstücks und der Beauftragung der Baufirma nach Kostenangebot das finanzielle Budget fest ist. Leider ist das ein Trugschluss der Bauherren oftmals in die Bredouille bringt. So zum Beispiel sind die Kaufnebenkosten des Grundstückes wie z.B. Kosten für den Notar, der Grundbucheintrag oder die Grunderwerbssteuer nicht unerheblich. Dazu kommen zu den Baukosten für das Haus noch Anschlusskosten an Gas, Wasser, Abwasser und Strom hinzu. Auch hat man während der Bauphase noch die einen oder anderen Sonderwünsche wie z.B. hochwertigere Fliesen o.ä.!
Diese Kosten müssen vor dem Bau unbedingt mit eingeplant werden.