Feuerwehr kämpft mit Bits und Byts

Die Tätigkeit der Feuerwehrfrauen und -männer in Schlangen ist sehr vielseitig

Bits und Bytes, Computer, Tablets und Drohnen - bringt Ihr nicht sofort mit Feuerwehr in Verbindung? Weit gefehlt!

Auch wenn es im ersten Moment etwas merkwürdig wirkt, aber ohne diverse Technik wären wir im Einsatz mittlerweile recht schnell aufgeschmissen. Doch was sind die Dinge, die für uns zur täglichen Arbeit dazugehören? Das wollen wir euch hier einmal vermitteln.

Die Kette der modernen Technik beginnt bereits sehr früh. Bekommen Sie heute noch mit, wenn wir zu einem Einsatz gerufen werden? In den meisten Fällen nicht. Alarmiert werden wir zu den meisten Einsätzen nur noch über digitale Meldeempfänger - auch Pager, Melder oder Piepser genannt. Jeder Feuerwehrangehörige trägt einen "Melder" bei sich. Benötigt jemand unsere Hilfe, werden wir von der Leitstelle über diese "Melder" alarmiert. Einsatzstichwort, Adresse und weitere Kurzinfos können so direkt aus der Meldung entnommen werden, wodurch es bereits auf der Anfahrt möglich ist, sich auf entsprechende Szenarien einzustellen und dementsprechend auszurüsten.

Und genau hier geht es mit der modernen Technik auch schon weiter - werden wir beispielsweise zu einem Verkehrsunfall alarmiert, haben wir bereits auf der Anfahrt die Möglichkeit, im Hilfeleistungslöschfahrzeug unseren Tablet-PC hochzufahren, um an der Einsatzstelle sofort auf die "Crash Recovery Software" zugreifen zu können.

Moderne Autos verfügen über umfangreiche Gefahren, diverse Verstärkungen und verschiedenste Bauweisen. Für Einsatzkräfte ist es daher unmöglich, jedes verunfallte Auto gleich zu behandeln, geschweige die Besonderheiten jedes Autos zu kennen. 

Die Tätigkeit der Feuerwehrfrauen und -männer ist sehr vielseitig und wir freuen uns immer über neue, engagierte Menschen, die unsere freiwillige Feuerwehr in Schlangen weiter stärken.

Interesse? Komm doch einfach einmal zu einem unseren Treffen.
Wir freuen uns auf Dich!

Bildquellen: © Feuerwehr NRW / Feuerwehr NRW - Detailangaben zu den Bildquellen