Das (un)geliebte Weihnachtsfest

Mit großen Schritten rückt es näher und auch das Unbehagen bei vielen Mitmenschen.

Haben Sie schon einmal tief in sich hinein gehört, was Sie zu dem Thema Weihnachten denken und fühlen? Ist es wirklich die große Vorfreude, das Glück, die Besinnlichkeit, welche in Ihnen vorherrschen? Oder sind es viel eher Unzufriedenheit, Graus und Schrecken, Hektik, großen Bedenken und Stress die in Ihnen auf kommen?
Wie verhalten Sie sich richtig? Was ist richtig, was ist falsch? Gibt es ein Richtig und ein Falsch?

Es gibt einen Unterschied. Falsch verhalten Sie sich genau dann, wenn Sie sich nicht gut dabei fühlen. Das kann sein, wenn Sie auf Krampf ein passendes Geschenk suchen und sich nicht glücklich fühlen beim Schenken. Oder es steht ein Besuch an bei Freunden, Bekannten, Verwandten. Sie haben aber keine Lust dazu, Sie gehen nur hin, weil es schon immer so war. sie haben jetzt die Möglichkeit es anders zu machen. Vielleicht stoßen Sie im ersten Moment die Menschen vor den Kopf. Sie werden aber merken, es werden Ihnen Menschen begegnen, die dieses Verhalten verstehen und Sie bewundern um diese Stärke.

Die Menschen die Sie gezwungenermaßen besuchen oder beschenken werden dies spüren und sich nicht so glücklich darüber fühlen, als wenn Sie dies mit Freude tun würden. Da stecken zwei unterschiedliche Energien dahinter.

Entweder Sie entscheiden sich für Mut und Freude und erleben eines der besten Weihnachtsfeste Ihres Lebens oder Sie bleiben in dem Trott und wünschen sich, dass alles bald und schnell vorbei ist. Sie haben JETZT die Wahl zu entscheiden, wie Sie sich fühlen wollen.

Seit mein Kind im Jahr 2009 das Licht der Welt erblickt hat, haben wir für uns entschieden, die Feiertage nur an einem Tag zum großen Familientreffen zu machen und die andere Zeit verbringen wir in unserer kleinen Familie, ohne jeglichen Zwang und mit sehr viel Freude. Da wird auch der gemeinsame Tag in der großen Runde zu einem Fest. Seither erlebe ich Weihnachten wieder mit Freude und Glanz.

Machen Sie es mir nach, den nötigen Mut für diesen Schritt spreche ich Ihnen noch heute zu. Noch haben Sie zwei Wochen Zeit, dieses Fest und den Jahreswechsel für sich in einem völlig neuen Licht erstrahlen zu lassen.
Setzen Sie sich gleich mit mir in Verbindung z.B. über meine Website http://www.mentaltraining-baer.de

Ich freue mich auf Sie.
 

Herzlichst, Ihre
Corinna Bär

Bildquellen: © Mentaltraining Bär - Detailangaben zu den Bildquellen