Reines Wasser durch Umkehrosmosefilterung

reines Wasser durch UmkehrosmoseUnser Körper besteht zu ca. 70 % aus Wasser.
Alle Stoffwechselprozesse werden durch Wasser aufrecht erhalten. Wasser vermag Stoffe im Körper zu lösen, zu transportieren und so den Körper zu entschlacken. Die Reinigung, Entschlackung & Spülung unseres Körpers ist gerade in der heutigen Zeit extrem wichtig, da unser Körper ständig mit tausenden Giften etc. belastet wird.  Reines Wasser übernimmt diese wichtige Reinigungs- & Spülfunktion in unserem Körper. Um diese Aufgabe optimal erfüllen zu können, sollte unser Trinkwasser möglichst rein sein.

Nur wenn Wasser eine bestimmte Reinheit besitzt, ist es in der Lage Giftstoffe im Körper zu binden und auszuleiten. Leitungswasser, Flaschenwasser & Mineralwasser beinhaltet in fast allen Fällen zu viele Schwebstoffe, es ist also bereits mit zu vielen Teilchen gesättigt und kann so seine Reinigungs & Spülfunktion im Körper nicht erfüllen. Quellwasser, welches VON ALLEIN an die Oberfläche tritt und nicht verunreinigt wird, erfüllt diese Funktion und weist eine sehr geringe Sättigung mit Schwebstoffen auf. Man kann den Sättigungsgrad mit Messgeräten in ppm - Parts per Million - Teile pro Million - messen. Reines Quellwasser beinhaltet meist weniger als 10-80 ppm, Leitungswasser & Flaschenwasser liegt meist bei 200-900 ppm. Der Sättigungsgrad von Wasser sollte aber immer unter 100 ppm liegen, weil Wasser nur unterhalb dieser Schwelle seine Reinigungs- & Spülfunktion entfalten kann.

Wer keinen regelmäßigen Zugriff auf reines, natürliches & reifes Quellwasser hat, kann das der Natur nachempfundenen Verfahren der Osmosefilterung nutzen, um selbst eine perfekte Wasserqualität zu erzeugen.

In Verbindung mit speziellen Aktivierungs- & Energetisierungstechnologien kann jeder selbst perfektes Quellwasser erzeugen.

 

Osmosefilterung

So funktioniert Umkehr-Osmose

  • Extrem feine Wasserreinigung mittels einer besonderen halbdurchlässigen 

    Umkehr-Osmose-Membran.

  • Die Membranporen haben etwa die Grösse eines Wassermoleküls. Dadurch werden nahezu alle unerwünschten Wasserbegleitstoffe rein mechanisch entfernt.

  • Die zurückgehaltenen Fremd- und Schadstoffe wie Nitrat, Schwermetalle, Pestizide, radioaktive Teilchen und Kalk werden ins Abwasser gespült.

  • Die Umkehr-Osmose hat sich weltweit millionenfach bewährt. Man erhält Wasser von einer Reinheit und einem Geschmack, das nur noch bei wenigen natürlichen Quellen anzutreffen ist. 

  • Für die Zubereitung von lebensfördernder Babykost eignet sich reines Osmose-Wasser hervorragend.

Natur kapieren und kopieren

Die Umkehrosmose ist ein der Natur nachempfundenes Filtrationsverfahren: Wasser wird durch eine  halbdurchlässige Membran gepresst, um reines und kristallklares Wasser zu erzeugen. Wie in der Pflanzenwelt lassen mikroskopisch kleine Membranporen fast nur Wassermoleküle passieren. Alle unerwünschten Teilchen werden durch die Filtermembran abgehalten und in den Abfluss geleitet.

[caption id="attachment_2327" align="alignnone" width="499"]groessenvergleich

Grössenverhältnisse zum Wassermolekül

Die Osmosemembran lässt nur Wassermoleküle durch.

 

http://www.grueneperlen.com/osmosefilterung/

Bildquellen: © Edler von Rabenstein / Fotolia - Detailangaben zu den Bildquellen